05/2017 bis 10/2017

Hochwassereinsätze in der Samtgemeinde

Datum

Mittwoch, 26. Juli 2017

Einsatzart / Einsatzstichwort

Unwettereinsatz / H U30

Einsatzstärke

1 : 6

Einsatzdauer

5:37 Uhr bis 18:28 Uhr

Alarmiert

alle Feuerwehren der Samtgemeinde Baddeckenstedt, stellv. Gemeindebrandmeister, THW Salzgitter

Beschreibung

Früh aufstehen hieß es am Mittwochmorgen, als die Feuerwehr Hohenassel über Meldeempfänger und Sirene zum Hochwassereinsatz in der Samtgemeinde Baddeckenstedt alarmiert wurde.

 

Einsatz Nr. 05/2017: Überflutung der Burgstraße in Burgdorf

Zunächst ging es in die Burgstraße nach Burgdorf, wo an der Einsatzstelle vom Vortag wegen dem Regen in der Nacht ein massiver Wasserzulauf zu verzeichnen war. Gemeinsam mit der Feuerwehr Burgdorf sollte hier ein Damm zum Umleiten des Wassers errichtet werden. Die Wehren aus Nordassel und Westerlinde wurden zum Befüllen von Sandsäcken nachalarmiert. 

 

Einsatz Nr. 06/2017: Sandsäcke befüllen in Burgdorf/Bhf.

Nachdem die Feuerwehr Westerlinde auch überflutete Straßen und vollgelaufene Keller meldete und somit selbst im Ort tätig werden musste, wurde die Feuerwehr Hohenassel zur Sandsackfüllstation nach Burgdorf/Bhf. verlegt. Hier wurden zusammen mit der Feuerwehr Nordassel um die 1.000 Sandsäcke gefüllt und auf Paletten gestapelt.

 

Einsatz Nr. 07/2017: Straßen und Keller unter Wasser in Westerlinde

Da in Westerlinde ein Teil der Bachstraße unter Wasser stand und einige Keller vollgelaufen waren, fuhr die Feuerwehr Hohenassel zur Unterstützung nach Westerlinde. Die Lage in der Bachstraße hatte sich in der Zwischenzeit jedoch soweit entspannt, dass die eingesetzten Kräfte aus Westerlinde, Wartjenstedt und Klein Elbe ausreichten. Die Feuerwehr Hohenassel brauchte daraufhin nicht mehr tätig werden.

 

Einsatz Nr. 08/2017: Keller unter Wasser in Baddeckenstedt

Nach einer kurzen Pause in Oelber a.w.W. bekam die Feuerwehr Hohenassel von der ÖEL einen Einsatzort in der Lindenstraße in Baddeckenstedt zugeteilt. Die Kellerräume eines dortigen Pflegedienstes standen ca. 15cm unter Wasser. Eingesetzt wurde die Wasserstrahlpumpe.

 

Einsatz Nr. 09/2017: Wasser im Keller der Sparkasse Baddeckenstedt

Nur wenige hundert Meter weiter lag die nächste Einsatzstelle. Auch in der Sparkasse lief der Keller voll Wasser. Die Feuerwehr Hohenassel stellte die Tragkraftspritze und versuchte einem massiven Wassereinbruch von außen entgegen zu wirken. Kellerfenster wurden mit Sandsäcken abgedichtet.

 

Einsatz Nr. 10/2017: Pumparbeiten und Dammbau in Baddeckenstedt

Letzter Einsatzort war die Kreuzung Lindenstraße/Rübenschnellweg am Bahnübergang in Baddeckenstedt. Hier sollte mit dem Absaugen und der Förderung auf die andere Straßenseite der unkontrollierte Weg des Wassers verhindert werden. Zudem wurde ein Damm aus Sandsäcken errichtet. Da eine Überflutung der Ortsdurchfahrt Baddeckenstedt nicht verhindert werden konnte, wurde die B6 am frühen Abend komplett gesperrt. 

 

Nach fast 13 Stunden im Einsatz konnte die Feuerwehr Hohenassel gegen 18:30 Uhr wieder in den Standort einrücken.

Links

Feuerwehr Burgdorf

Feuerwehr Haverlah

Feuerwehr Heere

Feuerwehr Sehlde

News38.de